KZI-Pferdezucht
Klaus & Verena Zimmermann
Im Schachen
5000 Aarau

Tel
Mobile  
Fax
+41 62 824 53 90
+41 79 332 68 30
+41 62 824 53 91
E-Mail


Roland & Marlis Fuchs
Hohrüti 4
6110 Wolhusen

Tel
Mobile  
+41 41 490 23 16
+41 79 666 06 49
E-Mail

Portrait KZI

Klaus Zimmermann-Stoll mit Winduga in einer M II-Prüfung in Zuoz 1974

Die Eigentümer der KZI-Pferdezucht und des Gestüts StaufbergVerena und Klaus Zimmermann-Stoll, beschreiten, wenn es um die Pferdezucht geht, gerne neue Wege. Als Pioniere des Samenimports öffneten sie Anfang der 90er Jahre – gegen massiven Widerstand der inländischen Hengsthalter und ohne Unterstützung des ZVCH interessierten CH-Züchtern den Zugang zu internationalen Spitzenhengsten und somit auch zur sehr gut abgesicherter Genetik. In den zurückliegenden zwei Jahrzehnten erblickten vier gekörte Hengste (SANDEMAN KZI, WORLD HISTORY KZI, AQUA MINERALE KZI und RONCALLI KZI), fünf Elite-Suisse Stuten, die Miss Schweiz WIN FOR ME KZI, 8 Prämienstuten und viele erfolgreiche CH-Sportpferde auf dem Gestüt Staufberg das Licht der Welt, sie alle tragen hinter ihrem Namen das Synonym "KZI". Als Anerkennung für die züchterische Leistung zeichnete der Verein Schweizer Sportpferde anlässlich der 11. ordentlichen Generalversammlung das Ehepaar Zimmermann als CH Züchter des Jahres 2007 (Link zum Artikel Züchterforum) aus.

Kennen und lieben gelernt hat sich das Ehepaar Zimmermann 1971. Damals waren beide erfolgreiche Sportreiter. Verena startete in der Dressur bis zur Klasse S und nahm an Militarys teil, Klaus wechselte nach Jahren als Dressurreiter erfolgreich ins Spingreiterlager. Unterstützt unter anderem von bekannten Trainern wie Hans Möhr und Ernst "Aschi" Lanz  förderte er zahlreiche seiner Pferde bis zur schweren Klasse und nahm auch an internationalen Vielseitigkeitsevents teil. Nach seinem tragischen Unfall 1982, der mit einer Querschnittslähmung endete, traten die Pferde für einige Jahre in den Hintergrund. Nach sechs Jahren Pferde-Abstinenz gründeten Verena und Klaus Zimmermann-Stoll dann 1988 in Staufen am Fusse des Staufbergs ihr gleichnamiges Gestüt. Als erste Stute erwarben sie von Fritz Fivian die dreijährigen Holsteiner Stute Fortunata (Fernando – Cardinal  - Flamenco) aus dem Stamm 242. Fortunata wurde, angepaart mit Sandro  unter anderem Mutter der Prämienstuten San Fortunata KZI CH, Sangriana KZI CH (Siegerin CH-Fohlenchampionat)   und des für Deutschland und die Schweiz gekörten Hengstes Sandemann KZI. Galerie

Das waren noch Zeiten - 1972 die Chefin Verena Zimmermann-Stoll mit Winduga an den Dressurprüfungen in Münsingen

MISS SCHWEIZ 2009 - WALK FOR ME KZI CH von Cornet Obolensky a.d. Walk Again KZI von Night and Day-Lacros-Westgote. Walk for me KZI ist in der Zwischenzeit unter Karin Hanselmann siegreich bis 145-er Parcours.

Nur ein Jahr später hielten die Oldenburger-Stute Vogtmarie (Manstein – Volkorn xx) aus dem Tambia-Stamm und die Holsteiner-Stute Orla (Locarno – Sable Skinflit xx) aus dem Stamm 162 Einzug in Staufen. Die beiden bedeutendsten Zuchtprodukte der Vogtmarie wurden die Contender-Stute Contendra KZI CH, lange Jahre erfolgreich im Zuchteinsatz bei Alfred Binder in Knonau und die Prämienstute Vogtagentin KZI CH von Argentinus, die zu einem Spitzenpreis über die Frauenfelder Auktion in den Stall Lüthi/Orschel wechselte. Mit Certina von Capitol schenkte Orla einer Prämienstute das Leben, die in späteren Jahren zur Stammstute der Zucht des VSS-Ehrenpräsidenten und heutigen Geschäftsführers des Dressurzentrums Lodbergen, Urs Schweizer, wurde.

Bestätigt durch ihre Erfolge bauten Verena und Klaus Zimmermann ihre Zucht weiter aus und erwarben u.a. die Hannoveraner-Stuten Cora (Calypso II – Nevado – Werther), White Lady (Weltmeyer – Genever – Admiral), die sich zur Stammstute der KZI-Dressurpferdezucht entwickelte, Hillary (Hill Hawk xx – Weingau - Furioso II), Corinna (Contender – Grannus – Lateran), Saltimbocca (Weltmeyer – Wendulan), die direkte Vornholzer-Stute Severine (Shogun xx – Pernod xx) aus dem Stamm der Kebandina, Walk Again KZI (Night and Day-Lacros-Westgote), die Mutter der beiden S-Springpferden Walk for me KZI CH (Karin Hanselmann)zugleich auch Gesamtsiegerin des Feldtestes und der Prämienstutenschau 2009 (Miss Schweiz 2009) und Walk for Glory KZI CH (Audrey Geiser) und neu die Elite-Suisse-Stute Heidemelodie KZI (Chalan aus der Vollschwester von Landor S, Lagoheidor, Lemwerder etc.)

White Lady erwies sich als besonderer Glücksgriff. Angepaart mit Rubinstein wurde die Siegerin der Stutenleistungsprüfung (Note 8,28) Mutter der im Sport und der Zucht hoch erfolgreiche Elite Suisse Stute Rubiroseanne KZI CH (Siegerin u. a. der Superpromotion Dressur 2004 und 2005 sowie in Dressurprüfungen bis Intermédiaire II und Mutter des gekörten Hengstes Dream of Night Flusswiss CH (Dressur Grand Prix int.), Dundy Boy KZI CH (Sieger des Finals 2004 in Avenches) sowie Royal Rubinstar KZI CH (Dressur S). Von Rubin Royal brachte White Lady die Elite Suisse und Prämienstute Wyna KZI CH und von Rubicell den Schweizermeister der 5 jährigen Dressurpferde und S- Siegers Rubinetto KZI CH. Hoch tragend von Fielmann verstarb White Lady leider im Jahre 2004.

Elite Suisse Stute Wynessa KZI
(Don Laurie-Rubin Royal-Weltmeyer) mit Hengstfohlen von Dante Weltino bei Fuss

Die einmalig über Hill Hawk xx-Weingau-Furioso II-Black Sky xx gezogene, 2-fache Hengstmutter HILLARY

Die überragende Stute des Gestüts Staufberg ist HILLARY (Hill Hawk xx-Weingau-Furioso II-Black Sky xx). Sie ist die Mutter der gekörten Hengste World History KZI (von Weltmeyer) und Aqua Minerale KZI CH ( von Argentinus). Aqua Minerale, selbst auf bestem Weg sich im Springsport in der schweren Klasse zu etablieren, stellte in seinem ersten Jahrgang in der Schweiz 2006 die beiden Prämienstuten Aquarell und Argona B sowie mit Treysi d’Or eine Finalistin der Swiss Breed Classic. Mit Donna-Lusa von Ebnet und Aquila B wurden zwei weitere Stuten von Aqua Minerale als Prämienstuten ausgezeichnet. Treysi d'Or siegte im Final der 4-jährigen Springpferde bei der Meisterschaft der CH-Pferde in Avenches. Aqua Minerale KZI CH wurde als Deckhengst nach Berlin verpachtet, dort verunglückte er schwer und geniesst jetzt sein Gnadenbrot in einem Gestüt in Zossen.

Aufmerksamkeit bescherte dem Gestüt Staufberg auch Roncalli KZI CH von Raphael aus der Corinna von Contender  Grannus. Der Hengst erhielt 2005 beim 30 Tagetest in Vechta die Note 9,2 für seine Springanlage (Gesamtnote 8,22) und schloss seinen 70-Tagetest in Neustadt Dosse mit einem Springindex von 138,68 Punkten ab. Roncalli KZI CH wurde an Gerd Sosath verkauft. Unter ihm gewann er in Deutschland Grosse Preise und platzierte sich international auf höchstem Level. Leider verstarb er in seiner ersten Decksaison in Oldenburg 2011 an einer Kolik.
Reduktion der Zucht

Alle erfolgreichen Zuchtstuten von Verena und Klaus Zimmermann vorzustellen, würde den Rahmen sprengen, doch nicht unerwähnt bleiben sollte zum Abschluss noch Saltimbocca. Sie brachte von Rohdiamant die Prämienstute und Feldtestsiegerin Sambuca KZI CH und von Donnerprinz die Prämienstute Sambina KZI CH. Sambina brachte gedeckt von Florestan die Frauenfelder Auktionsspitze 2004 Nijinsky Florinow.

Rubinetto KZI (v. Rubicel a.d. White Lady von Weltmeyer-Genever-Admiral I, heute in Deutschland unter Markus Engelbert bis S-Dressur erfolgreich.